Aktuelles

Seite nicht in gewählter Sprache vorhanden
Um unsere Datenbank weiter zu komplettieren, sind wir auf der Suche nach Betriebsbuchkopien. Schwerpunktmäßig sind wir an den Abnahmeurkunden, aber auch an den Untersuchungs- und Beheimatungsübersichten interessiert, gerne aber auch weiterreichende Informationen zu Motoren, Getriebe, Kessel, Tender usw.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Betriebsbücher für die Auswertung z. B. in Form von Scans im PDF-Format bereitgestellt bekommen könnten! Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf - wir werden uns kurzfristig bei Ihnen dann zurückmelden!
Am 1. Dezmber 2007 ging die vollständig überarbeitete und nun an die lok-datenbank.de angeschlossene Webseite www.v100-online.de von Dieter Römhild an den Start. Nach nunmehr zehn Jahren können zu den über 1100 Fahrzeugen über 10.000 Fotos präsentiert werden - und es werden jeden Tag mehr :-)
Und wieder können wir ein kleines Jubiläum feiern. Seit nunmehr fünf Jahren ist die Webseite br232.com Mitglied der lok-datenbank.de-Familie!
Die Webseite www.v100.de von Karl Arne Richter präsentiert sich seit heute in neuem Design. Die Webseite basiert auf dem neuesten Stand der LDB-internen Seitenverwaltung, wo mit u. a. auch einige neue Funktionen zur Verfügung stehen. Ebenso verfügt die Seite nun über einen direkten Bilderupload, welchen die Seite bislang als Letzte im LDB-Verbund noch nicht hatte.
Vor zehn Jahren ging mit rangierdiesel.de die nächste Webseite an den Start. Schwerpunkt bilden die Industrie- und Standardlokomotiven sowie Rangierlokomotiven der Staatsbahnen, aber auch - wenn auch vom Homepagetitle her eher irritierend - die Industrie-Elektrolokomotiven, Zweiwegefahrzeuge sowie Lokomotiven für das Militär.
Am 1. Februar 2005 ist die Lok-Datenbank als eigenständiges Projekt gestartet. Das zuvor über spezielle Pflegemasken bei deutsche-kleinloks.de und später loks-aus-kiel.de entstandene Konzept wurde auf eigene Beine gestellt und wurde somit eigenständig bzw. sogar zum Muttersystem der beiden genannten Webseiten. In diesen zehn Jahren wurde intensiv an der Weiterentwicklung des Systems und der Pflege der Daten gearbeitet. Viele dieser Weiterentwicklungen sind dem Webseitenbesucher jedoch auch verwährt geblieben, da viele sich insbesondere auf die Pflege und Gestaltung der Webseiten bzw. Fahrzeuge konzentrierte, welche es den Autoren ermöglicht, die Daten effizienter und optimierter zu pflegen. Dennoch wurden natürlich auch Grundsteine gelegt, welche künftig auch viel mehr dem Webseitenbesucher zu Gute kommen sollen - lassen Sie sich also überraschen!
Am 1. Juli 2004 startete www.loks-aus-kiel.de und setzte, zu diesem Zeitpunkt noch unwissend, den Grundstein für das spätere lok-datenbank.de-Projekt.

Als im Jahre 2003 abzusehen war, dass Gunnar Meisner seine Webseite über die Lokomotiven aus dem Hause Vossloh / MaK aus beruflichen Gründen wird einstellen müssen, reifte schnell der Gedanke bei Patrick Paulsen und Patrick Böttger, diese sich auftuende Lücke direkt wieder zu schließen. Grundlage sollte dabei die gleiche Logik und ein sehr ähnliches Layout werden, welches schon bei www.deutsche-kleinloks.de sich bewährt hatte. Da jedoch die zugrunde liegende Datenbank noch nicht ganz diesen neuen Anforderungen gerecht wurde, mussten einige teils umfangreiche Anpassungen vorgenommen werden, welche schlußendlich die Geburtsstunde der lok-datenbank.de darstellen.
Nach vielen Jahren wurde es endlich Zeit der Portalseite der LOK-DATENBANK ein neues und moderneres Aussehen zu verpassen. Neben der Vorstellung der zu Grunde liegenden Idee, den Mitarbeitern, den angeschlossenen Webseiten sowie dem Aufbau des Systems berichten wir hier fortan auch über die von uns unterstützen Projekte, denn die LOK-DATENBANK beschränkt sich nicht nur auf Webseiten.
Heute vor 15 Jahren, am 16. April 1999, ging unsere Webseite inselbahn.de mit einem kleinen Netzauftritt online: Eigentlich nur als kleine Hintergrundseite für ein im September 1999 erschienenes Buchprojekt geplant, wurde daraus bald eine Übersicht über alle Bahnen auf den deutschen Inseln. Zum Jahresende 2004 nahm der Administrator, Malte Werning, Kontakt zu den Betreibern des deutsche-kleinloks.de-Portals zu bekommen, um einige Tipps und Tricks in Bezug auf PHP zu bekommen - schon zum 1. Januar 2005 wurde die Seite dann Teil des gerade entstehenden Lok-Datenbank-Verbundes und entwickelte sich in den Folgejahren zu der Webseite, die sie heute darstellt. Diese Gelegenheit wollen wir auch gerne nutzen, uns bei Ihnen herzlich für viele Meldungen, Informationen und Ihr generelles Interesse bedanken!
Eine weitere Webseite, welche von der LOK-DATENBANK gespeist und verwaltet wird, ist seit heute online: www.mainlinediesels.net. Themeninhalt dieser Webseite sind moderne Streckendieselfahrzeuge, primär aus europäischen Produktionen. Einige der Fahrzeuge wurden bislang auf der Schwesterwebseite www.railcolor.net vorgestellt. Während letztere seinen Themenschwerpunkt künftig auf die modernen Elloks und hier besonders um die sogenannten Baukasten-Fahrzeuge legt, werden auf www.mainlinediesels.net die Diesellokomotiven vorgestellt.